#LANDESVERRAT: Wenn der Generalbundesanwalt einmal handelt ....

von Fred Kowasch

31.07.2015
Jedes Volk hat die Repräsentanten, die es verdient. Die DDR hatte Margot und Erich Honecker, Egon Krenz und Hans Modrow. Die BRD hat Angela Merkel, Peter Altmeier, Heiko Maas und Harald Range. Letzterer ist FDP-Mitglied und bisher damit aufgefallen, dass er fast gar nichts tut.

Da kann der US-Geheimdienst NSA in der Bundesrepublik noch noch so wüten. Range macht die Augen zu, schließt die Ohren und sagt nichts (bis wenig). Wer nachvollziehen will, wie Deutschlands Chefankläger tickt, dem sei sein Interview im vorletztem SPIEGEL empfohlen. Es ist entlarvend.

Nun gibt es Aufregung um eine Publikation einer Internetplattform. Im Raum stehen Ermittlungen, steht der Begriff LANDESVERRAT.

Der Vorwurf ist gravierend. Die Publikationen der Internetplattform sind es nicht. Es sind eher unbedeutende Papiere - nur VS-vertraulich gestempelt - aus dem Sicherheitsapperat. Es geht um Internetüberwachung. Dass die besteht, dürfte Allgemeinwissen sein.

Immerhin: so viel Werbung wie jetzt war selten. Herzlichen Glückwunsch, netzpolitik.org. Mein Neid ist euch gewiss.

 Drucken  E-Mail

Akkus im Handy vergessen - eine CIA-Operation in Italien

rammstein2Das Wirken der US-Sicherheitsbehörden auf deutschem Boden. Die zahlreichen Veröffentlichungen von wikileaks.org in jüngster Zeit verdeutlichen, wie die USA in Europa - nahezu ungestört - agieren konnte.

Absolute 'Profis' der CIA waren - zum Beispiel - im Frühjahr 2003 in Italien unterwegs. Es geht um eine Entführung via Deutschland (Rammstein) nach Ägypten und um Geheimgefängnisse. Details gibt es hier: Handydaten verraten illegale CIA-Operation.

Bereits im Januar 2009 hatte interpool.tv einen als geheim klassifizierten Untersuchungsbericht des Bundestages zu Geheimgefängnissen in Auszügen zum Download ins Internet gestellt (pdf). Die Lektüre lohnt sich! Sollte Interesse bestehen, können wir auch den gesamten Bericht online stellen.

 Drucken  E-Mail

Willkommen in der Wirklichkeit, liebe Kollegen!

Der SPIEGEL wurde ausgespäht. Ach Gottchen! Die Gespräche von Angela Merkel mitgeschnitten. Was für ein 'Skandal'!
spiegel1
Seid ihr nur so naiv, liebe Kollegen oder fehlt euch schlicht die DDR-Erfahrung?! Dann würdet ihr jetzt nicht so betroffen tun. Vergesst eure Strafanzeigen, die Ermittlungen werden - mit Sicherheit - eingestellt. Erwacht aus eurem Traum, dass ihr in einem Rechtsstaat lebt. Dieses System ist nicht besser.

Vergesst eure e-mail-Verschlüsselungen, das Geld für ein Krypto-Handy könnt ihr euch sparen. Sagt euren Informanten, dass ihr sie - im Ernstfall - nur schwer schützen könnt. Sie  trotzdem plaudern sollen. Vielleicht fühlen sie sich dann besser.

Grab dennoch weiter. Unerbittlicher. Glaubt aber nicht, dass ihr irgend einen wirklichen Korrektiv bilden könnt. Der Traum von der 'Vierten Gewalt' ist längst vorbei. Dennoch: 'The future is unwritten'. Sisyphos muss ein glücklicher Mensch gewesen sein ....

 Drucken  E-Mail

Open Air Festivals 2015 - Ein Überblick


30./31.Juli/01. und 02. August 
rockfestival glienHaltestelle Woodstock - Kystryn, Polen
http://woodstockfestival.pl/en/
(Within Temptation, Eluveitie, Molotov, Shaggy, Black Label Society, Shaka Ponk, Illusion, (Hed)p.e, Flogging Molly, Congo Natty, Decapitated,  Evol Walks,  Modestep, Voo Voo, Afro Celt Sound System, Furyon, Mela Koteluk, Frontside, Proletaryat, Mrozu, Lipali, Scarecrow, Canailles, Big Day, Grubson, Roan, Scarecrow, Eminence, Domowe Melodie, O.Torvald, Farben Lehre,  Ga-Ga Zielone Żabki, The Analogs, Rejestracja, O.D.C, Lazy Class, Ruin Cats, Tylko Po Chodniku (Metal, Rock) 0e

06.-08.08.
Endless Summer - Torgau
http://www.end-less-summer.com/
(Slapshot, Madball, Dritte Wahl, Oxo86, Discipline)

07.-09.08.
SonneMondStern - Saalburg
http://www.sonnemondsterne.de/
(Chemical Brothers, Deichkind, Faithless, Fritz Kalkbrenner, WhoMadeWho)

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail

Tramp-Geschichten (1) - Im Stau

Auf dem Weg von Berlin nach Westen. Eine Raststätte hinter Hannover. Kurze Pause. Herzhaft beiße ich in eine Bockwurst, als mich eine Tramperin anspricht. Sie will nach Köln. "Ich kann Dich bis zu einer Raststätte auf der A1 mitnehmen". Wunderbar.
autobahn 1Im Vorbeigehen macht sie noch schnell ein Handyphoto von meinem Nummernschild. Im Auto wird der Freund angerufen. Warum nicht, wenn es der Sicherheit dient.

Zehn Kilometer weiter, die Warnblinkanlage an. Wir stehen im Stau. Zunächst geht es noch im Schrittgeschwindigkeit voran, dann geht nix mehr. Von unseren Nachbarn erfahren wir etwas wie: Unfall, Vollsperrung. Na, wunderbar. Die Bockwurst liegt noch im Magen, vom Kaffee ist noch ein lauwarmer Rest da. Sonst habe ich nur noch ein paar Vitaminbonbons. Zeit zum Plauschen. 

Bei mir im Auto sitzt eine Studentin der Geisterwissenschaft, Veganerin, mit Liebe zur (friedlichen) politischen Demonstration. lch erzähle ihr etwas von den Strassenschlachten in der Mainzer Straße und bei G8 in Rostock. Lange her.

Und: dass ich auf deutschen Autobahnraststätten gern Bockwürste esse.

Nach drei Stunden im Stau knurrt so langsam der Magen. Die Vitaminbonbons sind aufgegessen, die (ökologischen) Kekse der Tramperin schmecken nur bedingt. Zum Glück erbarmen sich unsere Nachbarn auf der anderen Autobahnspur. Voller Hunger beiße ich in deren Wurstschnitte, verschlinge eine Banane.

Nach vier Stunden gehts dann weiter. Endlich. Noch knapp 300 Kilometer zu fahren. Als ich ihr nach weiteren drei Stunden anbiete, sie an einen Bahnhof in der Nähe von Köln zu fahren, höre ich nur: "Nein, für Züge will ich kein Geld ausgeben". Die Dämmerung bricht schon an, als ich an einer Raststätte, 90 km vor Köln halte. "Gute Reise, noch!" Danke!"

 Drucken  E-Mail

On the road - Reisetipps für Abenteurer

Sambia, Zimbabwe, Mozambique. Klingt aufregend, klingt fern. Und nach einigen Länderpunkten. utilaHippo aktiv. Wenn man die Reportage über diese Flußfahrt auf dem Sambesi ließt, ergreift einen die Sehnsucht. Nach Nächten auf Inseln im Fluss, Sonnenuntergängen, eiskaltem Bier. Ein paar Flusspferde und Krokodile gibt es gratis.

Ist ein Geheimtipp noch ein Geheimtipp, wenn er auf einer grossen Webseite erscheint?! Eine Insel mit zwei Herbergen - vor Jahren habe ich in Nicaragua jedenfalls nichts von 'Little Corn Island' gehört. Egal. Das Land in Mittelamerika ist zu empfehlen. Nicht nur, weil da mal eine Revolution stattgefunden hat. Die alte Kolonialstadt Grenada, eine Vulkanbesteigung oder einen Trip zur Isla Ometepé. Dort gibt es noch eine Menge zu entdecken ....

War wirklich was erleben will, kauft ihn gar nicht erst. Gemeint ist der 'Loneley Planet', die Backpackerbibel für Jedermann. Bitte hier entlang - was passiert, wenn aus einer vernünftigen Location plötzlich ein Eintrag in einem Boardmagazin geworden ist. Und: die besten Tipps bekommt man immer noch unterwegs oder von Bekannten und Freunden.

 Drucken  E-Mail