Heute 22:45 Uhr (WDR) - sport inside - Enger Kontakt

Das Bundesamt für Verfassungsschutz und die deutsche Fußballfanszene

Ein Film von Fred Kowasch und Ralf Meutgens

wilde horde cologne 2011"Der deutsche Fußball ist bekannt für seine tolle Stimmung auf den Rängen. Doch auch Bilder von Pyrotechnik, Fangewalt und Polizei bestimmen seit Jahren das öffentliche Erscheinungsbild. Die Polizei hat in den Fankurven mehrerer Bundesländer V-Leute eingesetzt. Dass die Polizei mit nachrichtendienstlichen Methoden Informationen in der Fanszene sammelt, ist teilweise gesetzlich legitimiert.

Neu ist jedoch, dass sich nun auch hauptamtliche Mitarbeiter des Verfassungsschutzes für die deutsche Fußballfanszene interessieren. Dabei zählt dies nicht zu ihren Aufgaben. "sport inside" zeigt einen Film über Verfassungsschützer, die sich - unter Vorspiegelung falscher Tatsachen - das Vertrauen von Ultragruppen erschlichen haben. Die als Fanforscher versuchten, an mehreren Universitäten "anzudocken". Und für die sich nun auch parlamentarische Kontrollgremien des Bundestages interessieren." (Text WDR)

 Drucken  E-Mail

Walls - now online, at october in cinemas

Von den Filmfestivals abgelehnt, im Internet der Hit. 8.000 Likes in einem Monat - unser Film 'Walls - a Photographer between the Lines' stößt vor allem im Ausland auf Interesse. Fakt ist: ab sofort könnt ihr ihn via VIDEO ON DEMAND ausleihen oder kaufen, am 10. Oktober um 19 Uhr findet die Preview in Leipzig statt. Im Kino auf dem Herbstsalon 2014, am 'Platz der Revolution'. So wie es sich gehört. Natürlich ist der Eintritt frei.

 Drucken  E-Mail

Berlin-Tipps

22.09. 19:00 Schokoladen: Opiliones, Van Urst (Post Punk, Noise-Rock)
band leipzig22.09. 21:00 Roter Salon: James Blackshaw 17e
22.09. 21:00 Madame Claude: Dirk Markham, Dirge, Zuzushimonkey     
22.09. 21:00 Monarch: El Ten Eleven
22.09. 21:00 Schwuz: The Acid, Luka ‡ (Electro)
22.09. 23:59 Tresor: Alix Alvarez,Emanuel Satie, Thabo Getsome, A.s.s.h. b2b Matt Henshaw

23.09. 20:00 Postbhf: Goat, Les Big Byrds 20e
23.09. 20:00 Privatclub: Mo Kenney (FolkPop) 13e
23.09. 20:00 Lido: The Levellers (Acoustic, Folk)
23.09. 20:30 Privatclub: Mo Kenney (Pop, Folk) 12e
23.09. 21:00 Berghain: GusGus, Kiko King & Creativemaze  (Techno, House, Ambient) 29e ausverkauft
23.09. 21:00 White Trash: Dynamite (Hardrock)
23.09. 22:00 Quasimodo: Shakatak (Funk)
23.09. 23:59 Cassiopeia: Solvane, Tony Casanova, Nick D-Lite, Wasted Ruffians (House, Techno)
23.09. 23:59 RAW99: Ricardo Bajo, Braxx (Techno)

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail

'Stern' und 'SPIEGEL': Nerven blank, die Zweite

spiegel210.09.2014
Eben war sie - redaktionsintern - noch die "süsse Maus". Jetzt ist sie die Personifizierung für all das Böse, was aus der Verlagsleitung kommt. In einem Offenen Brief wendet sich die 'STERN'-Redaktion gegen Julia Jäckel.  Man kann schon fragen, was die Lady für ihren Job auszeichnet - aber lassen wir das. Die 26 Kündigungen sind wohl erst der Anfang. Das haben ein paar schlaue Schreiberlinge durchaus schon begriffen - Wie es sich dieser Tage anfühlt ein Journalist zu sein

Auch beim 'SPIEGEL' beschäftigt man sich dieser Tage gern mit sich selbst. Was man dem Blatt auch deutlich anmerkt. Momentan sind die Redakteure aus der Print-Abteilung vor allem dabei, ihren Status Quo zu erhalten. "Qualität eingeführter Produkte gefährdet" heißt es hier in einer Erklärung an die Gesellschafter. Kann sich der Chefredakteur schon bald auf eine saftige Abfindung freuen. Auch beim 'STERN', so heisst es, warten Festangestellte nur auf ein lukratives Angebot.

Entschleunigt in die Zukunft - dass Journalismus auch Mission sein kann, die Freude bereitet - zeigt ein Beispiel aus Stuttgart.


 Drucken  E-Mail

AKTUELL: "Nationalsozialistischer Untergrund"

ZUM DOWNLOAD:
"Rechtsextremismus und Behördenhandeln" - Der Abschlußbericht des Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss (pdf - 9,44 mb)


21.08.2014
Es ist - unter kundigen Journalisten - schon länger mehr als eine Vermutung. Das Wirken des NSU im Untergrund geschah mit gezielter Unterstützung deutscher Sicherheitsbehörden. Zu diesem Schluß kommt nun auch ein parlamentarisches Kontrollgremium: Thüringer Untersuchungsausschuss prangert NSU-Ermittlungen an. Der "Verdacht gezielter Sabotage oder des bewussten Hintertreibens des Auffindens der Flüchtigen" liege nahe, so zitiert die dpa vorab aus dem Bericht. Heute ist das 1800 Seiten umfassende Werk der Öffentlichkeit vorgelegt worden, am Freitag soll es im Thüringer Landtag diskutiert werden.Trio-Urlaub-04-II  700x340,property=poster

07.08.2014
Das "größtmögliche Unglück" ist nicht etwa ein Mord, sondern dass ein V-Mann des Inlandsgeheimdienstes 'auffliegen' könnte. Verfassungsschutz soll Arbeit der Polizei behindert haben - ein paar Details zu den seltsamen Vorgängen in Kassel. Die deutlich zeigen, wer hier wem etwas zu sagen hatte. 

Tod des V-Mann "Corelli", die Verbindungen des Spitzels "Tarif", der Polizeiführer von Michele Kiesewetter ein Klu-Klux-Klan-Mitglied. Die Merkwürdigkeiten häufen sich. Im Namen der Vertuschung - warum ein weiterer Untersuchungsausschuss des Bundestags in Sachen NSU not tut.

ZUM DOWNLOAD:

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail

Rechtradikale im Visier - Aus dem Alltag eines Spezialkommandos (1999, 30 min)

Ein halbes Jahr lang war 1999 interpool.tv mit Polizeikommissar Friedel Gromotka, Spitzname "Grobi", und Polizeiobermeister Axel Markus, unter Kollegen nur "Klumpen" gerufen, auf Streife. Rechtsradikale im Visier - eine 30 Minuten lange Reportage aus dem oft gefährlichen Arbeitsalltag von Deutschlands ältester Spezialeinheit gegen Rechts.



Neben Informationen in die Arbeit eines Mobilen Einsatzkommandos (MEK) gewährt dieser Film erstmals auch Einblicke in die Arbeit des Berliner Landeskriminalamtes. Zu einer Zeit, als sich die Ermittler durchaus bewusst waren, dass sich Teile der Rechtsextremen auch bewaffnen würden. Vor dem Hintergrund des Aufliegens des rechtsterroristischen Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) im November 2011 ist dieser Film von aktueller Bedeutung.

 Drucken  E-Mail

streetgang - Die 'Warriors' vom Wrangelkiez (2002, 10 min)

Apo ist Mitglied der Berliner Streetgang warriors. Er ist hier im Wrangelkiez, unweit der U-Bahn-Station Schlesisches Tor geboren, seine Freunde aus der Gang sind Türken und Araber, wie der Kurde stolz erzählt. Apos Nasenbein ist dreimal gebrochen. Bei der letzten Schlägerei wurde er an der Hand verletzt. Es war eine Auseinandersetzung mit einer anderen Gang - den Jungs aus der Naunynritze, der Nachfolgegang der legendären 36 boys.

 Drucken  E-Mail

Schrippenmutti - Unterwegs in Berlins Nächten (2004, 30 min)

Jede Donnerstag das gleiche Schauspiel. Angestrengt versucht sich Inge Schulze einen Weg durch die Menschenmassen in der Neuköllner Szenenkneipe "Ankerklause" zu bahnen. Doch der Laden ist kurz nach Mitternacht viel zu voll. Für die 64-Jährige mit ihrem silbernen Tablett und den selbst geschmierten Brötchen drauf, gibt es kein Durchkommen. "Dann komm ich eben später wieder", sagt Inge Schulze, die alle hier nur liebevoll "Schrippenmutti" nennen.

 Drucken  E-Mail