Video on Demand: 'Bad Banks 2' - Die Kult-Serie FOR FREE

Hier geht es zu allen Folgen der neuen 2. Staffel von 'Bad Banks'. Bis zum 03. Mai in der ZDF-Mediathek.

"Diese verfickten Moschus-Köter. Diese behinderten Biolatten!" Abgewichste Frankfurter (am Main) Börsenwelt trifft auf hippes Start-Up in Berlin. Am Anfang arg zäh - und kaum ein Klischee vermeidend - entwickelt sich dieser zweite Teil der Serie 'Bad Banks'  zu einem sehenswerten Filmgenuss. Und spannend dazu. Erneut exellent gedreht und geschnitten die neuesten Entwicklungen aus der Sicht von skupellosen Geldabschneidern. Professionell in Szene gesetzt, mit einprägsamen Schauspelern. Wie Désirée Nosbusch, Tobias Langhof, Paula Beer und Barry Atsma. Wann kommt Teil 3 der Serie?!

Drucken

Video on Demand: Unternehmen Capricorn (Spielfilm, 118 min, 1978, arte)

Wer fliegt als Erster ins Weltall? Wer ist die Nummer 1 auf dem Mond? Wer 'erobert' den Mars? In den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts herrschte in der Raumfahrt so etwas wie der Wettbewerb zweier Systeme. Kapitalismus gegen Sozialismus, die USA gegen die Sowjetunion. In diesem gut gemachten und spannenden Spielfilm geht es um eine Reise zu einem Planeten, die nie statt fand. Zumindest nicht mit Astronauten. Schlecht nur, wenn die Raumkapsel beim Erdeintritt verglüht, die Passagiere aber noch am Leben sind. Kurzweiliger Sience-Fiction-Film mit James Brolin, O.J. Simpson und dem unvergessenen Telly Savalas. Noch bis zum 30. Juni in der arte-Mediathek.

Drucken

Video on Demand: Ronin (Actionkrimi, 115 min, 1998, arte)

KULT-Film. Mit Starbesetzung. Katharina Witt als russische Eisprinzessin. Jean Reno und Robert de Niro als Gangster. Legendär wie de Niro zu Filmbeginn im Regen diese Treppe im Pariser Stadtteil Montmatre hinunter geht. Die Lage checkt. Seine Knarre deponiert. Die Eckkneipe betritt. Bestes Kino auch die Verfolgungsjagden über Pariser Autobahnen. In Szene gesetzt von John Frankenheimer. Der einst auch bei 'Grand Prix' Regie führte. Wer diesen Actionkrimi noch nicht gesehen hat, sollte es tun. Noch bis zum 12. März in der arte-Mediathek

Drucken