Dokumentarfilm: Wagenknecht (111 min, 2020, mdr)

Ein Film über eine Frau, die der 'Linken' zusetzt. Die Themen anspricht, die der 'Szene' wirklich schmerzen. Die kein Blatt vor den Mund nimmt, scheinbar gegen 'Political Correctness' immun ist. Die mit dabei war, als Projekte wie 'aufstehen' entstanden.

Der Film ist sehenswert. Auch wenn er seine Längen hat. Er zeigt was abläuft, wenn in Parteien um Macht gerangelt wird. Hier, mit welch dreckigen Bandagen innerhalb der 'Linken'. Nur, persönlich nahe kommt der Dokumentarfilm Sarah Wagenknecht nicht. Die Kamera geht oftmals dann aus, wenn es wirklich interessant wird. Trotzdem bleiben mehr als anderthalb Stunden spannende Politikeinblicke, einprägsam eingefangenes Zeitgeschehen.

Noch bis 18. Juli 2021 - via YouTube - im Netz.

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.